Unser Altpfarrer und Dechant Blömeke verstorben!

„… dass ich dann fröhlich kann dir am End der Zeiten, Herr entgegenschreiten.“

Am Samstag, den 14. Mai 2016 ist uns Altpfarrer Ernst Blömeke den Weg zu Gott vorausgegangen.

Er selbst hat sein Leben so zusammengefasst:

Ernst Blömeke wurde am 20. Feb. 1931 in Russe (Bulgarian) geboren. Seine Jugend verbrachte er in Wuppertal (Rheinland), wo er 1951 am Hum. Gymnasium das Abitur machte.

Im selben Jahr trat er in die Missionskongregation der Claretiner ein, absolvierte das Studium an der Theol. Fakultät SJ in Frankfurt/Main, wo er am 31. Juli 1957 zum Priester geweiht wurde

1958-1962 war er Kaplan in der Wiener Stadtrandpfarre Hirschstetten, kam nach 6 Monaten Missionszeit krank heim nach Europa und war von 1963 bis 1966 Pfarrer von Bubenhausen und Gannertshafen im Landkreis Neu-Ulm.

1966 erbat er die Freistellung vom Orden und kehrte zurück in die Erzdiözese Wien, wo er ein Jahr als Kaplan in Lanzenkirchen bei Wiener Neustadt wirkte.

1967 übernahm er die Pfarre Schwechat-Rannersdorf als deren Seelsorger er dreimal zum Dechanten des Dekanats Schwechat gewählt wurde.

Spruch des Primizandenkens:
Gott zur Ehre den Menschen zum Frieden! 

Auch nach seiner Pensionierung im Jahr 2009 hat Ernst Blömeke weiterhin vor allem in Rannersdorf und Kledering Messen gelesen und Sakramente gespendet, solange es sein Gesundheitszustand zugelassen hat.

Wir sind dankbar für sein Wirken und beten für ihn.

Ort und Zeitpunkt des Begräbnisses werden noch bekanntgegeben.

Diesen Text in PDF

Nachruf in der NÖN: http://www.noen.at/nachrichten/lokales/aktuell/schwechat/Altpfarrer-und-Dechant-Bloemeke-verstorben;art2675,738359